Urlaub auf Mallorca: Reisetipps für die Lieblingsinsel der Deutschen

Entdecke die Welt Urlaub auf Mallorca: Reisetipps für die Lieblingsinsel der Deutschen

Diese Reise ist mittlerweile mein dritter Urlaub auf Mallorca, aber noch nie habe ich so viel von der Insel gesehen wie dieses Mal. Und das, obwohl wir aufgrund der Kosten nur zwei Tage ein Auto hatten.

Urlaub auf Mallorca: Einreise in Corona-Zeiten

Was die Einreisebestimmungen nach Mallorca angeht, sind wir leider eine Woche zu früh geflogen. Denn seit Ende Juni 2021 gilt Deutschland in Mallorca nicht mehr als Risikogebiet, das heißt: Für die Einreise ist kein Schnelltest mehr notwendig. Für die Einreise auf dem Luft-oder Seeweg muss vor der Einreise ein Gesundheitsformular ausgefüllt werden.

Für die Rückreise nach Deutschland ist ein negativer Schnelltest erforderlich, der bei der Ankunft nicht älter als 48 Stunden ist. Hier findest du eine Teststation auf Mallorca in deiner Nähe:

https://15minutetest.com/es/de/standorte

Die Corona- Regeln auf Mallorca sind aktuell (Stand 02.07.2021) vergleichbar mit unseren. Wenn der Abstand eingehalten werden kann, muss draußen keine Maske mehr getragen werden. In Innenräumen gilt eine Maskenpflicht.

Alle Angaben ohne Gewähr! Für aktuelle Informationen bitte immer beim Auswärtigen Amt informieren.

Urlaub auf Mallorca: Das Mietwagen- „Problem“

Wer Mallorca richtig kennenlernen will und flexibel sein möchte, der braucht ein Auto! Leider ist das aktuell gar nicht so einfach, da die Mietpreise gerade extrem hoch sind. Gerüchten zufolge wurden während der Krise viele Autos aufs Festland gebracht, wodurch die Mietwägen auf der Insel nun knapp sind. Ob das die Wahrheit ist, weiß ich nicht. Fakt ist aber, dass die Preise enorm gestiegen sind und teilweise mehr kosten als der ganze Urlaub. Ich kenne Freunde, die für eine Woche Mietwagen €800,00 gezahlt haben. Vergleichen und vorab buchen lohnt sich! Und es ist auch günstiger das Auto direkt am Flughafen zu buchen und dorthin wieder zurück zu bringen, anstatt von einem anderen Standort. Bei unserem Vergleich war der Anbieter Hiper der günstigste Anbieter. Wir hatten zwei Tage ein Auto und sind den Rest mit dem Bus gefahren.

Urlaub auf Mallorca mit dem Bus ist auf jeden Fall möglich, aber ihr solltet ein paar Dinge beachten:

  • Der Bus ist eigentlich nie pünktlich. Plant genügend Zeit ein.
  • Die Bezahlung erfolgt mit Kreditkarte und die Abrechnung erhält man erst danach. Ist aber günstiger als Barzahlung
  • Auf längeren Strecken ist das Stehen im Bus nicht erlaubt und man muss wieder aussteigen, wenn alle Sitzplätze belegt sind.

Unser AirBnB auf Mallorca/Alcudia

Wir haben uns für unseren Urlaub auf Mallorca für ein AirBnB bei Alcudia entschieden. Das AirBnB befindet sich in einem großen Komplex mit mehreren Wohnungen (Einheimische und Urlauber gemischt). Man hat die Möglichkeit den Poolbereich mitzubenutzen und einen kleinen Balkon. Das AirBnb ist nicht sonderlich groß, aber hat alles was man braucht. Ich kann es auf jeden Fall weiterempfehlen. Das Preis/Leistungsverhältnis ist super.

Hier geht es zur Unterkunft: AirBnB Alcudia

Sehenswürdigkeiten rund um Alcudia

Bei einem Urlaub auf Mallorca kann ich euch einen Aufenthalt in Alcudia auf jeden Fall empfehlen. Ich liebe den Hafen von Alcudia, wo abends das Leben spielt, den langen Strand der Platja de Alcudia und vor allem die wunderschöne Altstadt. Als Altstadt bezeichnet man den Teil der Stadt, der innerhalb der Stadtmauer liegt. Übrigens: Die Mauer kann man auch umrunden, egal ob von innen oder außen. Insgesamt hat die Stadtmauer 3 große Eingangstore.

Anreise

Von Palma aus erreichst du Alcudia mit dem Auto in etwa einer Stunde bei normalem Verkehr. Wenn ihr mit dem Bus nach Alcudia wollt, gibt es am Flughafen einen Transferbus, der etwa eine Stunde bis nach Alcudia braucht. Der Shuttel kostet €13,00 pro Person.  

Die römischen Ruinen in Alcudia

Wir sind an den Ruinen nur vorbeigefahren, weil es nicht mehr in unser Programm gepasst hat. Es empfiehlt sich aber früh morgens dort hinzugehen in der Hochsaison, da es kaum Schattenplätze gibt. Man sieht hier Überreste der römischen Stadt Pollentia. Die Ruinen wurden erst im 16. und 17.Jahrhundert entdeckt. Der Eintritt kostet €4,00.

Öffnungszeiten: Di – Fr 10 – 18 Uhr, Sa/So 10.30 – 13 Uhr

Der Markt von Alcudia

Der Markt von Alcudia ist eigentlich allen Touristen ein Begriff. Er findet immer dienstags und sonntags von 7 Uhr bis 13.30 Uhr statt. Neben vielen Händlern, die Kleidung, Taschen und Tücher anbieten, findet man auch frisches Obst und heimische Spezialitäten auf dem Markt. Also auf jeden Fall ein Must See:). Der Markt beginnt bei der Avenida Príncipes de España (Alcudia). Mit dem Bus steigt man bei der Station „Alcudia“ oder „Pollentia“ aus. Der Markt ist sehr beliebt, daher sind die Busse an dem Tag meist sehr voll und auch Parkplätze werden schnell rar. Früh aufstehen lohnt sich also.

Restaurant-Tipps in Alcudia

Wir haben während unserem Aufenthalt in Alcudia vier verschiedene Restaurants unterschiedlichster Lage getestet, die ich alle sehr empfehlen kann.

Bodega Santurce beim Port d‘ Alcudia

Grillrestaurant mit einheimischen Spezialitäten, in einer der Hauptgassen am Port d’Alcudia. Wir haben dort eine Paella gegessen und es war wirklich sehr lecker. Auch Preis/Leistung war super.

Die Adresse: Carrer dels Mariners, 18, 07400 Alcúdia, Illes Balears, Spanien

https://bodega-santurce.negocio.site/

Muddy’s wood fired grill Alcudia

Das Restaurant direkt am Strand wird eigentlich als „Steakhouse“, also für Fleischliebhaber ausgeschrieben. Aber auch für mich als Vegetarier gab es dort genügend leckere Auswahl. Besonders interessant war meine Pizza-Kreation mit Feigen, Schafskäse und Honig. Wenn man einen Platz in erster Reihe mit Meerblick haben will, sollte man vorab reservieren.

Die Adresse: Carretera d’Artà, 07400 Port d’Alcúdia, Illes Balears, Spanien

https://muddysrestaurant.com/

Syrah Tapas Grill

Dieses Restaurant ist nicht ganz so zentral in Alcudia gelegen, dafür in der Nähe der oben genannten Unterkunft und direkt an der Lagune von Alcudia. Zwar leider auch direkt an der Straße, aber der Atmosphäre tut es trotzdem keinen Abbruch.

Av. Pere Mas i Reus, 10, Local 1, 07400 Alcúdia, Illes Balears, Spanien

Sa Portassa Alcudia

Dieses Tapas Restaurant befindet sich in einer kleinen Seitengasse in der Altstadt von Alcudia. Hier hat man eine tolle Atmosphäre und leckere Tapas. Reservierung in der Hauptsaison empfehlenswert, da es sehr beliebt ist.

Adresse: Carrer de Sant Vicenç, 7, 07400 Alcúdia, Illes Balears, Spanien

Urlaub auf Mallorca: Ausflug zum Cap de Formentor

Formentor Mallorca Urlaub

Mittlerweile gehört ein Ausflug zum Cap de Formentor bei einem Urlaub auf Mallorca schon fast zum Pflichtprogramm. Zu schön ist die Aussicht die man vom Cap auf das Meer hat. Der Andrang ist mittlerweile so groß, dass man mit dem eigenen Auto nur noch bedingt selbst dorthin fahren darf. Vor 10 Uhr darf man noch selbst hochfahren, danach ist die Fahrt mit dem eigenen Auto nicht mehr erlaubt. Grund sind die engen Straßen und Kurven. Durch die Busse wird das dann schnell eng. Nach 10 Uhr kommt man entweder mit dem Linienbus, oder aber mit einer Tour zum Cap.

Wir haben uns ausnahmsweise für eine Tour entschieden und es nicht bereut. Unsere Tour haben wir hier gebucht: https://www.click-mallorca.com/de/ausfluge/ausflug-nach-formentor-bus-und-schiff/

Wir wurden zuerst in der Unterkunft abgeholt und sind dann zum Cap gefahren. Wir hatten dort etwa eine halbe Stunde Zeit. Nicht lang, aber absolut ausreichend. Die Aussicht war einfach fantastisch!

Danach sind wir dann noch an die Playa de Formentor gefahren, die wir ohne die Tour wahrscheinlich verpasst hätten. Was soll ich sagen? Ein absoluter Traum! Die Farbe des Wassers erinnert wirklich an die Karibik. Sehr zu empfehlen!

Verliebt in Mallorcas Bergdörfer

Urlaub auf Mallorca das bedeutet neben Strand, Sonne und Erholung vor allem auch: Idyllische Bergdörfer. Wer sich nicht zumindest 1-2 davon anschaut, der hat etwas verpasst:). Wir haben uns 3 dieser idyllischen Dörfer angeschaut.

Valldemossa: Eines der schönsten Bergdörfer Mallorca

Valldemossa ist der Instagram-Hotspot unter den Bergdörfern, aber eben auch absolut verdient. In Valldemossa schlendert man durch kleine idyllische Gassen, überall hängen Blumentöpfe an den Wänden und man kommt einfach nicht dran vorbei, sich in dieses Bergdorf zu verlieben. Mittlerweile ist Valldemossa durch den Andrang auch touristischer geworden, d.h man findet auch viele kleine Läden in der „Hauptgasse“, aber alles trotzdem immer noch sehr idyllisch. Valldemossa sollte bei einem Urlaub auf Mallorca auf jeden Fall mit auf die Bucketlist. Von Palma de Mallorca fährt man etwa 40 Minuten nach Valldemossa.

Wer eine Abkühlung braucht kann sich danach am Port de Valldemossa ins Meer stürzen:).

Weitere Tipps für Valldemossa:

  • Cafe Aromas:  Carrer de la Rosa, 24, 07170 Valldemossa, Illes Balears, Spanien
  • Einheimische Spezialitäten: Ca’n Molinas, Via Blanquerna, 15, 07170 Valldemossa, Illes Balears, Spanien

Deia- Das Künstlerdorf

Deia Mallora

Deia ist etwas weniger bekannt als Valldemossa, aber deshalb nicht weniger schön. Auch hier findet man idyllische und verwinkelte Gassen, die zum Schlendern einladen. Das Angebot an Cafes und Shops ist etwas kleiner als in Valldemossa. Besonders beeindruckend an Deia ist der Blick auf die Landschaft des Tramuntana-Gebirges. Es gibt hier zwar Parkplätze, aber nur wenige kleinere. Daher lohnt es sich früh vor Ort zu sein oder aber mit dem Bus anzureisen.

In Deia steht vor allem eines im Mittelpunkt: Genießen. Es bietet sich hier einfach an, in einem schönen Restaurant zu verweilen und den Blick auf die herrliche Landschaft zu genießen. Da wir mit dem Bus dort waren, hatten wir leider nicht viel Zeit. Aber ein paar tolle Restaurant-Tipps findest du hier:

Restaurant Tipps Deia

Fornalutx- Romantisches Dorf im Tramuntana Gebirge

Fornalutx, das 700-Seelen Dorf im Nordwesten von Mallorca, wurde schon zweimal zum schönsten Dorf Spaniens gekürt. Und auch hier kann ich nur wieder sagen: Absolut verdient. Bei einem Urlaub auf Mallorca solltet ihr das Dorf auf jeden Fall besuchen. Es lässt sich übrigens prima an einem Tag mit Deia und Valldemossa kombinieren. Von Palma fährt man etwa 44 Minuten nach Fornalutx. In der Hauptstraße des Dorfes findet man einige Cafes und kleine Shops. Abgesehen davon kann man sich auch hier einfach wieder in den kleinen Gassen verlieren. Fornalutx ist vor allem für seine Steintreppen bekannt, ein beliebter Foto-Spot, der von der Hauptstraße aus gut ersichtlich ist. Leider gibt es auch hier nur wenige, kleine Parkplätze. Die Parkplätze sind kostenpflichtig. Es lohnt sich daher die Anfahrt mit dem Bus.

Mallorca Geheimtipp: Der Stausee Cúber

Cuber Stausee Mallorca

Der Cúber Stausee ist der größte Stausee Mallorcas und befindet sich ebenfalls im traumhaften Tramuntana Gebirge. Die Gegend rund um den Stausee eignet sich perfekt für Wanderungen. Da es bei uns schon sehr heiß war, haben wir aber nur eine kleine Tour an den See gemacht und waren nicht wandern. Der See ist wirklich noch sowas wie ein Geheimtipp, es gibt nur einen kleinen Parkplatz und wir hatten den ganzen See für uns allein. Die Route zum See ist die MA-10, eine Panoramastrecke mit vielen Serpentinen, aber wunderschön.

Neben dem einfachen Rundweg um den Stausee, gibt es auch eine beliebte Klettertour am See. Sie führt zum Gipfel des Puig de l’Ofre. Weitere Wanderungen findest du hier:

https://www.komoot.de/guide/174252/wandern-rund-um-den-embassament-de-cuber

Cala Figuera: Mallorcas schönstes Fischerdorf

Cala Figuera Mallorca

Wer idyllische Plätze fernab von touristischen Hotspots und Menschenmassen liebt, wird auch Cala Figuera und vor allem den kleinen Hafen absolut lieben. Das traditionelle Fischerdorf gehört auch noch eher zu den Geheimtipps für einen Urlaub auf Mallorca. Vor allem der kleine Hafen des Ortes mit seinen vielen Fischerbooten, weißen Häusern und dem ruhigen, ganz speziellen Flair sind ein absolutes Highlight. Nachmittags legen die Fischerboote hier an, während die Fischer tagsüber auf dem Meer unterwegs sind. Wenn man Glück hat, kann man sogar den ein oder anderen Fischer dabei beobachten, wie er seinen Fang nach Hause trägt. In Cala Figuera gibt es keinen Badestrand, vermutlich auch deshalb ist der Ort bei Touristen als Ausflugsziel nicht so weit oben im Kurs. Aber es lohnt sich, in dem kleinen Hafen entlang zu schlendern und das entschleunigte Gefühl aufzusaugen. Es gibt wenige, aber dafür kostenlose Parkplätze vor Ort.

Restaurant-Tipp in Cala Figuera

Abseits vom Hafen, befindet sich der Restaurant-Tipp schlechthin auf Mallorca. Wir sind eher durch Zufall dort gelandet und waren total verliebt. Das Restaurant „Pura Vida“ wird von einem Deutschen geführt und bietet eine fantastische Anlage mit Pool, Lounge-Bereich und mit atemberaubenden Blick aufs Meer. Hier ist unbedingt eine Reservierung erforderlich!

Adresse: Carrer Tomarinar, 25, 07659 Cala Figuera, Illes Balears, Spanien

http://www.pura-vida-mallorca.com/pages/de/restaurant.php

Die schönsten Strände und Buchten für deinen Urlaub auf Mallorca

Natürlich konnten wir in dieser einen Woche nur ein Bruchteil an Stränden sehen. Aaaber… Es war nicht mein erstes Mal auf Mallorca. Deshalb habe ich dir hier mal alle Strände, die ich bisher gesehen habe, zusammengefasst (ausgenommen bereits im Text genannte).

Der kleine Ort Sant Elm

An dem Strandabschnitt von Sant Elm war ich damals bei meinem ersten Besuch auf Mallorca und war total begeistert. Sant Elm ist noch ein kleiner Geheimtipp, es sind nicht so viele Menschen dort und das Wasser ist super schön türkis und klar. Der Strand ist quasi zweigeteilt. Es gibt einen größeren Sandstrand und einen kleineren Strandabschnitt, der hauptsächlich aus Kieselsteinen besteht. Man kann an dem Strand Sonnenliegen und Schirme mieten. Zudem hat man einen tollen Blick auf die Felseninseln Sa Dragonera. (Siehe unten).

Platja d’Alcudia und Platja de Muro

Platja de Alcudia

Da wir ja unsere Unterkunft in Alcudia hatten, war der Platja d’Alcudia sozusagen unser Hausstrand. Es ist ein weißer Sandstrand mit 3,5 km Länge und ist dafür ausgezeichnet, dass er besonders sauber und umweltfreundlich ist. Es gibt Liegen und Schirme zur Miete (13€). Irgendwann Richtung Can Picafort geht er dann in den Platja de Muro über. Es ist ein langer Strandabschnitt mit Beach-Restaurants, Beach-Volleyball Feldern und Möglichkeiten für Wassersport-Aktivitäten. Die totale Idylle sucht man hier vergeblich, es sind schon viele Menschen an diesen Stränden, trotzdem ist das Wasser schön türkis und vor allem kann man gut und weit reinlaufen.

Der Playa es Trenc- Der schönste Strand Mallorcas?

Es Trenc

Der Strand Es Trenc zählt zu einem der schönsten Strände Mallorcas. Und ja, man kann sagen, es ist so etwas wie die Karibik der Balearen. Das Wasser ist unglaublich türkis und klar, man kann sehr weit ins Meer hineinlaufen. Eine weitere Besonderheit sind die Sandbänke im Meer. Sie ermöglichen es dir, mitten im Meer zu sitzen oder zu liegen. Leider ist dieser Strand auch schon lange kein Geheimtipp mehr und deshalb sehr voll. Es lohnt sich, früh daran zu sein. Es gibt keine Liegen, deshalb ist es sinnvoll einen Sonnenschirm o.ä mitzubringen. Zum Parkplatz gelangt man nur über eine „Schranke“, so werden die Menschenmassen geregelt. Es gibt einen großen Parkplatz und der Eintritt kostet €7,00. Der Strand wird

Traumbucht für deinen Urlaub auf Mallorca: Cala des Moro

Die Bucht von Cala des Moro ist ein wahrgewordener Traum-wirklich. Aber der Weg dahin etwas beschwerlich. Vom Parkplatz aus, der übrigens kostenlos ist, geht es in der prallen Sonne etwa 10 Minuten an tollen Unterkünften vorbei, bis man dann zum Strand hinuntersteigen kann. (Ich weiß nicht, ob es noch einen anderen Weg gibt.). Man sollte auf jeden Fall gutes Schuhwerk haben, weil es geht auf felsigem Untergrund dann hinunter zur Bucht. Schon von weiter Entfernung kann man sie erkennen- und sie ist echt ein Traum. Leider, wie so vieles auf Mallorca, kein Geheimtipp mehr und deshalb, als wir nachmittags ankamen, schon sehr überfüllt. Es lohnt sich also früh da zu sein. Vom Parkplatz bis zur Bucht unten sind es mindestens 20-25 Minuten Laufzeit.

Palma de Mallorca

Dieses Mal haben wir es leider nicht geschafft, Palma zu besuchen. Aber 2016 war ich bereits dort, einer meiner ersten Reisen „alleine“. Vor allem empfehlen möchte ich euch eine Tapas Tour vor Ort.

Dienstag ist in Palma immer Tapas Abend. Spezielle Bars haben dann eine große Auswahl an Tapas, die man bekommt, wenn man etwas zum Trinken bestellt. Extrem lecker und mal was anderes.

Tipps für Bars, die an dieser Tapas Night in Palma de Mallorca  teilnehmen:

Lizarran
Plaça Major, 11, 07002 Palma, Illes Balears, Spanien
+34 971 22 91 42

Lemon Tree Palma Burger Bar
Carrer del Pes de la Farina, 10, 07001 Palma, Illes Balears, Spanien
+34 674 54 95 82

Moltabarra
Carrer del Pes de la Farina, 12, 07001 Palma, Illes Balears, Spanien
+34 658 41 91 62

Weitere tolle Tipps meiner Follower und eines Freundes, der auf Mallorca gelebt hat:

  • Einer der schönsten Strände der Insel: Son Serra de Marina / S’Arenal. Insidertipp und einer der ruhigsten Strände bei Alcudia. Der Strand soll Hippie Flair haben. Ein Sandstrand mit Wacholder, Rosmarin und Strandlilien.
  • Fahrt mit dem roten Blitz von Palma nach Soller: Die Zugfahrt mit dem roten Blitz, einem historischen Zug, ist eine schöne touristische Attraktion für einen Urlaub auf Mallorca. Der Zug fährt etwa eine Stunde. Weitere Informationen findest du hier: Roter Blitz Mallorca
  • Der Naturpark in Albufera ist ebenfalls ein Besuch wert. Hier kann man wohl seltene Wasservögel entdecken. Weitere Informationen: Naturpark Albufera
  • Nochmal ein Geheimtipp: Castell de Alaro
  • Die Felseninsel Sa Dragonera: In die Nähe der Insel kommt man als Tourist nur mit Booten. Auf jeden Fall etwas, das bisher nicht viele Urlauber machen und ein Erlebnis. Bootausflüge gibt es ab Sant Elm, Santa Ponça, Paguera und Andratx.

Urlaub auf Mallorca- Mein Fazit

Obwohl es schon mein drittes Mal auf Mallorca war, gibt es einfach immer noch so viele Dinge, die ich noch nicht gesehen habe. Mallorca ist einfach traumhaft schön und hat so viel mehr zu bieten als „nur“ den Ballermann :).

Bei den Links von GetyourGuide handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Das heißt, ich erhalte eine kleine Provision, wenn du darüber buchst. Für dich entstehen keine Mehrkosten.

Nele
Mein Name ist Daniela Seiberle (Nele) und ich führe seit Ende 2016 diesen Reiseblog. Damals habe ich mein komplettes altes Leben hinter mir gelassen, meinen Job und die Wohnung gekündigt und bin 13 Monate allein auf Weltreise. Seit Anfang 2018 bin ich zurück, aber das Reisen gehört seither zu meinem Leben. Seit Mitte 2019 bin ich selbständig als virtueller Social Media Manager und Content Creator und lebe den Traum des ortsunabhängigen Arbeitens.

Related Stories

Mein Name ist Daniela Seiberle (Nele) und ich führe seit Ende 2016 diesen Reiseblog. Damals habe ich mein komplettes altes Leben hinter mir gelassen, meinen Job und die Wohnung gekündigt und bin 13 Monate allein auf Weltreise. Seit Anfang 2018 bin ich zurück, aber das Reisen gehört seither zu meinem Leben. Seit Mitte 2019 bin ich selbständig als virtueller Social Media Manager und Content Creator und lebe den Traum des ortsunabhängigen Arbeitens.

Discover

Als Frau alleine reisen: Meine Tipps für Solo-Weltentdeckerinnen

Du spürst das Kribbeln in den Fingern, dieses Gefühl, endlich in die...

Urlaub auf Mallorca: Reisetipps für die Lieblingsinsel der Deutschen...

Diese Reise ist mittlerweile mein dritter Urlaub auf Mallorca, aber noch nie...

Traumhafte Costa Rica Reise mit Mybackpackerguide

Costa Rica- ein traumhaftes Land in Mittelamerika, dass aufgrund seiner Landesgröße, Berge,...

Venedig: Sehenswürdigkeiten für einen Tag in der Stadt der...

Unsere Camperreise durch Italien führte uns auch nach...

Zum ersten Mal Campingurlaub

In der Vergangenheit habe ich ja schon einige Roadtrips gemacht, aber mit...

Comments

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.