Spanisch lernen in einer Sprachschule in Sevilla

Entdecke die Welt Spanisch lernen in einer Sprachschule in Sevilla

Nach Monaten auf Reisen ohne wirklichen Alltag, begann für mich wieder der Ernst des Lebens, zumindest zeitweise. Ich wollte in der Sprachschule in Sevilla einen Spanischkurs besuchen und die Sprache lernen. In diesem Bericht teile ich meine Erfahrungen wie euch: Spanisch lernen in Andalusien- Wie läuft das ab?

Spanisch lernen in Andalusien/Sevilla

Vorbereitung:
Ich habe mich für die Sprachschule Clic  in Sevilla entschieden und meinen einwöchigen Sprachkurs dort gebucht. Vorab muss man dann online einige Fragen beantworten, um eingestuft zu werden… (Anfänger, Fortgeschrittener etc.). Erledigt! Und schon ging es ab nach Sevilla.
Als am ersten Tag morgens um 7 Uhr der Wecker klingelte, hätte ich ihn am liebsten aus dem Fenster geschmissen. Aber es half nichts. Ich konnte nicht wie sonst das Sightseeing einfach um eine Stunde verschieben. Der Spanischkurs wartete nicht auf mich. Also machte ich mich nach dem Frühstück auf den 20 minütigen Fußweg. An der Schule angekommen, war ich positiv überrascht. Sie war sehr modern ausgestattet und irgendwie fühlte ich mich hier sofort wohl. Die Angestellten im Büro waren sehr nett, mein Lehrer auch und auch meine Mitstudenten schienen ganz okay zu sein.

Neben mir waren noch drei weitere männliche Deutsche im Kurs, eine junge Schweizerin, die mit ihrem Mann nach Andalusien ausgewandert ist, zwei Niederländerinnen und ein Australier. Die Sprachschule in Sevilla, die ich mir ausgesucht hatte, ging von 9.15 Uhr bis 13 Uhr und ich muss sagen, dass ich sehr gut mitkam auch meine Mitstudenten mutmaßten, dass ich schon Vorkenntnisse hatte.
Die spanische Sprache hat es mir schon immer angetan. Daher habe ich vor Jahren begonnen, mir die Sprache selbst beizubringen. Da ich sie aber nicht gebraucht habe, ist nicht viel hängen geblieben. Ich kann vieles verstehen, da ich sehr viel Vokabeln geübt habe, aber kann es nicht sprechen. Schon am Ende des ersten Unterrichts geriet ich an meine Grenzen. Gut, dass ich den Anfängerkurs gewählt hatte :).

Tolle Clique durch die Sprachschule in Sevilla? Fehlanzeige!

Etwas unglücklich war für mich die Situation mit meinen Mitstudenten. Sie waren nicht groß interessiert als Gruppe nach der Schule etwas zusammen zu unternehmen, was ich sehr schade fand. Ich komme gut alleine klar! Aber in der Sprachschule hätte ich mir schon gewünscht eine Clique zu haben, mit der man abends weg geht und was unternehmen kann. Vor allem hatte ich dadurch die Hoffnung, dass man eventuell gemeinsam üben könnte, wenn das schon in meiner Gastfamilie nicht möglich war. Aber leider fiel das auch flach.

Spanisch lernen in Andalusien: Wie schnell kann man mit Erfolgen rechnen?

Nach dem ersten Schultag bin ich in den Park, habe dort meine Hausaufgaben gemacht und überlegt, wie ich mit der Situation nun umgehen sollte. Es gab entweder die Möglichkeit die Zeit für mich zu nutzen und zu relaxen, Sightseeing alleine zu machen aber das hatte ich die Tage davor ja schon oder die Freizeit zum lernen zu nutzen. Ich entschied mich dafür, mich in der Schule für ein Tandem Projekt zu melden. Ich hatte den Ehrgeiz, die Sprache richtig zu lernen. In Mittelamerika will ich mich in dieser Sprache unterhalten können. Ein sehr hochgestecktes Ziel, wie ich schnell merken sollte.

Mehr zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Sevilla findest du hier.

Die nächsten Tage im Spanischkurs kniete ich mich richtig rein. Wenn ich was will, dann gebe ich alles dafür. Ich war in der Schule, machte danach die Hausaufgaben und lernte Vokabeln und traf mich mit Spaniern (Intercambio), um die Sprache zu lernen. Trotzdem hatte ich irgendwie das Gefühl, dass das alles nicht viel brachte. Ich konnte Vokabeln, wusste die Grammatik und war gut. Aber nach der ersten Woche konnte ich immer noch nicht wirklich gute Sätze bilden außer mich vorstellen, was ich aber davor schon konnte. Ich muss dazu sagen eine meiner größten Schwächen ist Ungeduld! Merkt man das ?

Es ist immer wichtig dran zu bleiben

Aus diesem Grund habe ich ab und zu sogar meine Freizeit genutzt, um mich selbst voran zu bringen. Wenn ich mit Freunden über Whatsapp geschrieben habe, habe ich im Kopf übersetzt, was es auf spanisch heißt und wenn ich etwas nicht wusste, dann gegoogelt. Meiner Meinung nach kann man mit der Zeit so auch Worte lernen, die für einen wichtig sind.

Schlussendlich muss ich sagen, dass meine Sprachkenntnisse leider immer noch nicht ausreichen, um mich angemessen zu unterhalten. Es braucht wohl noch einiges an Disziplin nach der Schule, um dieses Ziel zu erreichen.  Um Spanisch in Andalusien zu lernen braucht es mehr als einen zweiwöchigen Sprachkurs. Wer die Sprache wirklich beherrschen will, sollte schon ein paar Monate eine Sprachschule besuchen. Oder zumindest das lernen danach nicht aufgeben und weiterhin mit Intercambios oder auf Reisen die Sprache üben.

Die Geschichte der spanischen Sprache 

Neben der Sprache an sich, haben wir aber im Spanischkurs auch einiges wissenswertes zur spanischen Sprache erfahren. Sehr spannend wie ich finde. 🙂

Wusstet ihr das schon?

* In der USA sprechen mehr als 40 Millionen Menschen spanisch.
* Spanisch ist in 21 Ländern der Welt Landessprache
* Spanisch wird auf 5 Kontinenten gesprochen
* Spanisch ist die  Sprache, die am zweithäufigsten gelernt wird.
* 2050 werden 30% der Weltbevölkerung Spanisch sprechen

Mir ist auf jeden Fall bewusst geworden, wie schnell man wieder im Alltag ist, wie schnell es normal ist wieder morgens aufzustehen, zu lernen und das Reisen in den Hintergrund gerät. Leicht beängstigend.

Aus diesem Grund versuche ich die Zeit unterwegs in vollen Zügen zu genießen und habe entschlossen, noch ein paar Tage an die Algarve zu fahren

Eure Nele

Wenn du wissen möchtest, was ich sonst auf meiner Weltreise alles erlebt habe, ist mein Buch vielleicht interessant für dich. In Einmal um die Welt zu mir selbst, erzähle ich dir von meiner Weltreise alleine um die Welt.

Mein Instagram Profil findest du hier.

Nele
Mein Name ist Daniela Seiberle (Nele) und habe im Jahr 2016 diesen Blog gestartet. Meine Weltreise ist vorbei, aber trotzdem Reise ich stetig weiter. Ich schreibe professionell für die Regionalzeitung Südkurier und bleibe immer auf Reisen - im Herzen sowieso in der weiten Welt. Werdet ein Teil von mir auf Neleworld.

Related Stories

Mein Name ist Daniela Seiberle (Nele) und habe im Jahr 2016 diesen Blog gestartet. Meine Weltreise ist vorbei, aber trotzdem Reise ich stetig weiter. Ich schreibe professionell für die Regionalzeitung Südkurier und bleibe immer auf Reisen - im Herzen sowieso in der weiten Welt. Werdet ein Teil von mir auf Neleworld.

Discover

Die neue Instagram Funktion „Reels“- Tipps, Fazit und ein...

Seit kurzer Zeit gibt es auf Instagram eine neue Funktion, die sogenannten...

Urlaub in Berchtesgaden am Königsee bei schlechtem Wetter

So hatten wir uns unseren Sommerurlaub nicht vorgestellt: Drei Tage Dauerregen warteten...

Schifffahrt auf dem Königsee in Bayern nach Salet

"Na gut, dann machen wir eben am Königsee Urlaub. Es wird sich...

Schöne Orte am Bodensee – Tipps für deinen Bodensee...

Der Bodensee ist für mich ein Stück Heimat und jedes Mal, wenn ich dort...

Mein Corona- Alltag in Bildern

Die liebe Vicky hat auf ihrem Blog www.flausenundwunder.com dazu aufgerufen mit Hilfe von 10...

Instagram Story Sticker erstellen: So einfach geht es

Instagram Story Sticker gehören mittlerweile zum guten Ton. Jeder der seinen Instagramaccount...

Comments

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.