Sehenswürdigkeiten in Konstanz: Die Perle am Bodensee

Entdecke die Welt Deutschland Sehenswürdigkeiten in Konstanz: Die Perle am Bodensee

Ich liebe den Bodensee und in Konstanz fühle ich mich sowieso zuhause. Meine Schwester hat hier eine zeitlang gelebt und eine meine engsten Freundinnen. Ich mag Konstanz, die Stimmung einer Studentenstadt gepaart mit der wunderschönen Lage am Bodensee und den vielen Einkaufsmöglichkeiten. Konstanz hat viel zu bieten. Ich persönlich bin oft und gerne hier, da ich mir hier in gut 1,5 Stunden Fahrtweg ein bisschen Urlaubsfeeling holen kann. Es gibt hier nicht die eine, absolut bekannte Sehenswürdigkeit, die Konstanz ausmacht, aber das braucht es auch gar nicht. Der Flair, der in der Stadt herrscht reicht schon aus, um sich sofort in die Stadt zu verlieben. Ein paar Sehenswürdigkeiten gibt es in Konstanz natürlich trotzdem und die möchte ich euch nicht vorenthalten.

Die Konstanzer Innenstadt

Konstanz Innenstadt

Die Altstadt von Konstanz besticht durch ihre vielfältigen historischen Häuser und Strukturen. Die Straßen sind etwas verwinkelt, in der Mitte eines großen Platzes steht ein großer Brunnen. Rund herum herrscht reges treiben, denn die Innenstadt ist voll mit Läden, die zum bummeln einladen, wie man hier unten so schön sagt. 🙂 Wenn man Glück hat begegnet man hier außerdem Straßenkünstlern, die das Schlendern durch die Gassen musikalisch untermalen.

Das Einkaufszentrum LAGO Shoppingcenter

Seit 2004 gibt es das Lago nun in Konstanz am Bodensee. Ja ich würde sogar sagen, obwohl es „nur“ ein Einkaufszentrum ist, ist es eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Konstanz, das zahlreiche Besucher anlockt.  Es hat die Stadt attraktiver für den Einkaufstourismus gemacht. Im Lago Shoppingcenter findet man neben zahlreichen Geschäften einige Cafes und Bars, ein großes Parkhaus, ein Kino und ein Fitnessstudio. Die Preise sind aufgrund der Nähe zur Schweiz jedoch etwas hochpreisiger.

https://www.lago-konstanz.de/

Sehenswürdigkeiten in Konstanz:

Die Imperia Statue

Imperia Bodensee

Die Imperia Statue schmückt seit 1993 den Hafen von Konstanz. Sie dreht sich sich alle vier Minuten einmal um sich selbst und ist das Wahrzeichen der Stadt am Bodensee.  Die Figur zeigt eine Frau, die etwas in ihren Händen hält. Bei genauerem Betrachten sieht man, dass die Frau zwei nackte Männer auf den Händen hält. Dies soll mit einem Augenzwinkern an das frühere Konzil erinnern.

Das Konzilgebäude

Das Konzilgebäude am Hafen von Konstanz war früher der Umschlagsplatz für Waren am Bodensee.  Die Architektur des Gebäudes ist beeindruckend und prägt das Erscheinungsbild des Hafens von Konstanz.

Der Hafen in Konstanz

Eines der Highlights für mich persönlich in Konstanz ist es, an der Uferpromenade entlang zu spazieren und den abfahrenden und ankommenden Fähren und Schiffen zuzusehen. Bei gutem Wetter hat man sogar Glück einen Blick auf die schweizer Alpen im Hintergrund zu erhaschen. Mit den Fähren, die vom Hafen abfahren, kann man weitere Orte rund um den Bodensee anfahren. Baden ist an dieser Stelle weniger geeignet, dafür gibt es andere Orte in Konstanz. Wusstet ihr, dass der Bodensee auch das „ schwäbische Meer“ genannt wird? 🙂

 

Konstanz  Bodensee

Das Münster in Konstanz

Das Konstanzer Münster : „ Unsere Lieben Frauen“ ist eine Kathedralkirche im Herzen der Stadt und zählt ebenfalls zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in  Konstanz. In ihrem inneren hat sie zahlreiche Schätze zu bieten. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich noch nie selbst in der Kirche war.:)

Sea Life

Sollte das Wetter in Konstanz am Bodensee mal schlecht sein, oder wird ein Erlebnis gesucht, dass kleine Kinderaugen strahlen lässt, dann ist das Sea Life in Konstanz eine gute Anlaufstelle. Das große Aquarium beherbergt viele interessante Wasserbewohner. Mein Highlight als Kind war der große Tunnel unter dem man durchläuft und in dem dann links und rechts und oben Fische um dich herumschwimmen. Sehr beeindruckend.

https://www.visitsealife.com/de/konstanz/

Seerhein

Der Seerhein in Konstanz ist ein etwa vier Kilometer langer Fluss am Bodensee. Der Seerhein ist der Treffpunkt für viele Studenten und Einwohner von Konstanz. Am Ufer des Seerheins befindet sich ein Park, hier kann man sein Badetuch ausbreiten und den Sommer genießen. Einer der entspanntesten Plätze in Konstanz und perfekt um hier heiße Sommertage zu verbringen.

Seerhein Konstanz Bodensee

Hörnle Konstanz

Ein weiterer Treffpunkt im Sommer für alle Badebegeisterten ist das Strandbad Horn, liebevoll Hörnle genannt. Hier kann man seine Sommertage in Konstanz genießen und im erfrischenden Bodensee baden. Das Hörnle ist etwas außerhalb von der Altstadt und daher am besten mit den ÖV erreichbar.

Bodensee Therme

Die Bodensee Therme lockt vor allem in den kalten Tagen des Jahres, zahlreiche Besucher an. Hier kann man im Thermalbad mit ihrem heilenden Thermal- und Mineralwasser baden.  Die Lage der Therme ist direkt am Bodensee, während dem Schwimmen hat man von manchen Becken aus Seeblick.

https://www.therme-konstanz.de/

Der beste Kaffee der Stadt:  Das Pano 

Das Pano ist das bekannteste Cafe in Konstanz und befindet sich direkt am Eingang zur Altstadt, wenn man von der Unterführung vom See her kommt. Anscheinend gibt es hier den besten Cafe der Stadt. Da ich kein Cafe trinke, kann ich das nicht beurteilen, aber meine Freunde haben mir das bestätigt. 🙂 Auf jeden Fall ist die Atmosphäre hier toll, hier findet man von Kuchen bis zu herzhaften Snacks alles was das Herz begehrt.

http://www.pano.coop/

Ein Abstecher am Bodensee und in Konstanz lohnt sich also. Also auf was wartet ihr noch? 🙂

Werbung: Alle in diesem Beitrag genannten Orte sind Herzensempfehlungen von mir und nicht in Zusammenhang mit einer Kooperation entstanden.

Mehr über den Bodensee findest du auch in diesem Beitrag: Die schönsten Orte am Bodensee

Eure Nele

Das könnte dich auch interessieren:

Urlaub am Vierwaldstättersee

Urlaub im Allgäu

Nele
Mein Name ist Daniela Seiberle (Nele) und ich führe seit Ende 2016 diesen Reiseblog. Damals habe ich mein komplettes altes Leben hinter mir gelassen, meinen Job und die Wohnung gekündigt und bin 13 Monate allein auf Weltreise. Seit Anfang 2018 bin ich zurück, aber das Reisen gehört seither zu meinem Leben. Seit Mitte 2019 bin ich selbständig als virtueller Social Media Manager und Content Creator und lebe den Traum des ortsunabhängigen Arbeitens.

Related Stories

Mein Name ist Daniela Seiberle (Nele) und ich führe seit Ende 2016 diesen Reiseblog. Damals habe ich mein komplettes altes Leben hinter mir gelassen, meinen Job und die Wohnung gekündigt und bin 13 Monate allein auf Weltreise. Seit Anfang 2018 bin ich zurück, aber das Reisen gehört seither zu meinem Leben. Seit Mitte 2019 bin ich selbständig als virtueller Social Media Manager und Content Creator und lebe den Traum des ortsunabhängigen Arbeitens.

Discover

Als Frau alleine reisen: Meine Tipps für Solo-Weltentdeckerinnen

Du spürst das Kribbeln in den Fingern, dieses Gefühl, endlich in die...

Urlaub auf Mallorca: Reisetipps für die Lieblingsinsel der Deutschen...

Diese Reise ist mittlerweile mein dritter Urlaub auf Mallorca, aber noch nie...

Traumhafte Costa Rica Reise mit Mybackpackerguide

Costa Rica- ein traumhaftes Land in Mittelamerika, dass aufgrund seiner Landesgröße, Berge,...

Venedig: Sehenswürdigkeiten für einen Tag in der Stadt der...

Unsere Camperreise durch Italien führte uns auch nach...

Zum ersten Mal Campingurlaub

In der Vergangenheit habe ich ja schon einige Roadtrips gemacht, aber mit...

Comments

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.