Australien Visum: Wissenswertes zum eVisitor Visum

Entdecke die Welt Australien Australien Visum: Wissenswertes zum eVisitor Visum

Für die Einreise nach Australien benötigt jeder deutsche Staatsbürger ein Visum, egal ob man dort Work and Travel machen möchte, nur herum reisen oder Verwandte besuchen. Mit der Beantragung war ich am Anfang total überfordert, einfach deshalb, weil man in Foren kaum eine Beschreibung geht, wie das ganze abläuft und ich noch nie ein Visum beantragen musste.

Wie beantrage ich das Visum für Australien?

Wenn man es aber einmal verstanden hat, ist es eigentlich ganz einfach.
Das Visum beantragen kann man unter folgendem Link: https://immi.homeaffairs.gov.au/visas/getting-a-visa/visa-listing/evisitor-651

Für die Beantragung muss man zuerst einen IMMI Account anlegen und sich dort registrieren. Die Beschreibung hierzu findet man ebenfalls auf der genannten Internetseite, sobald man auf „Apply“ drückt.. Für die Anlegung eines Immiaccounts wählt man einen Benutzernamen und ein Passwort aus sowie 5 Sicherheitsfragen, falls das Passwort vergessen wird.

Anschließend kann man dann das für sich passenden Visum auswählen und beantragen. Das Gute ist, dass man hier genau angeben kann, wie lange man in Australien bleiben will und für welchen Zweck (unter dem Reiter Visa Finder) und dann angezeigt wird, welches Visum in Frage kommt.

Wie lange darf man als Tourist mit Visum in Australien bleiben

Wenn man nach Australien einreist, um dort herum zu reisen für eine längere Zeit, ist in den meisten Fällen das eVisitor Visum das Richtige.
Mit diesem Visum kann man nach Genehmigung 1 Jahr lang in Australien einreisen, darf sich jedoch max. 3 Monate am Stück dort aufhalten.

Für die Erteilung des Visums muss man Fragen beantworten zur Person, die Daten des Reisepasses eingeben und am Schluss nochmal die Richtigkeit aller Angaben bestätigen. Es ist dabei natürlich wichtig, alle Fragen wahrheitsgemäß zu beantworten. In der Regel erhält man das Visum dann nach wenigen Minuten unproblematisch per Mail.
Es empfiehlt sich das Visum auszudrucken und mit sich zu führen. Pflicht ist es aber nicht. Man braucht keinen Stempel dafür im Reisepass o.ä, die Daten sind elektronisch an den Grenzübergängen zu Australien gespeichert.
Wenn man das Visum auf dem genannten Weg selbst beantragt, ist es außerdem kostenlos.

 

Mehr zu Australien erfährst du hier:

Meine Reiseberichte aus Australien

Nele
Mein Name ist Daniela Seiberle (Nele) und habe im Jahr 2016 diesen Blog gestartet. Meine Weltreise ist vorbei, aber trotzdem Reise ich stetig weiter. Ich schreibe professionell für die Regionalzeitung Südkurier und bleibe immer auf Reisen - im Herzen sowieso in der weiten Welt. Werdet ein Teil von mir auf Neleworld.

Related Stories

Mein Name ist Daniela Seiberle (Nele) und habe im Jahr 2016 diesen Blog gestartet. Meine Weltreise ist vorbei, aber trotzdem Reise ich stetig weiter. Ich schreibe professionell für die Regionalzeitung Südkurier und bleibe immer auf Reisen - im Herzen sowieso in der weiten Welt. Werdet ein Teil von mir auf Neleworld.

Discover

Die neue Instagram Funktion „Reels“- Tipps, Fazit und ein...

Seit kurzer Zeit gibt es auf Instagram eine neue Funktion, die sogenannten...

Urlaub in Berchtesgaden am Königsee bei schlechtem Wetter

So hatten wir uns unseren Sommerurlaub nicht vorgestellt: Drei Tage Dauerregen warteten...

Schifffahrt auf dem Königsee in Bayern nach Salet

"Na gut, dann machen wir eben am Königsee Urlaub. Es wird sich...

Schöne Orte am Bodensee – Tipps für deinen Bodensee...

Der Bodensee ist für mich ein Stück Heimat und jedes Mal, wenn ich dort...

Mein Corona- Alltag in Bildern

Die liebe Vicky hat auf ihrem Blog www.flausenundwunder.com dazu aufgerufen mit Hilfe von 10...

Instagram Story Sticker erstellen: So einfach geht es

Instagram Story Sticker gehören mittlerweile zum guten Ton. Jeder der seinen Instagramaccount...

Comments

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.