Lebe deinen Traum! Was dich ausbremst!

Alltagsgeflüster Lebe deinen Traum! Was dich ausbremst!

Mir ist bewusst, dass es leichter gesagt ist als getan: Lebe deinen Traum! Ich selbst merke immer wieder wie ich versucht bin, von meinem Weg abzukommen und meinen Traum kampflos aufzugeben, weil die Verwirklichung dieses Traums auf einmal unrealistisch erscheint. Umso wichtiger ist es immer wieder zu reflektieren, was uns ausbremst. Sind es Dinge, die wirklich unüberwindbar sind oder sind die Dinge, die uns ausbremsen manchmal auch einfach nur Ausreden von uns selbst, weil wir Angst vor unserer eigenen Courage haben? Denn es ist leider Fakt: Oft bremsen wir uns selbst aus. Das sind die typischen Ausreden, mit denen wir uns oft selbst im Weg stehen:

Ich habe keine Zeit

Stressiger Alltag, viele Verpflichtungen. Der häufigste Grund unseren Traum zu verschieben ist: Zu wenig Zeit. Dabei sollten wir uns für die Dinge und Menschen, die uns in unserem Leben wichtig sind, immer Zeit nehmen. Wenn nicht für sie, für was denn dann? Gebe deinem Traum „Termine“ und vereinbare mit ihm ein „Date“. Wenn du es anders nicht schaffst, dir die Zeit für deinen Traum zu nehmen, dann sehe sie als eine Verabredung, die du planst und für die du jede Woche etwas Zeit einplanst. Diese Zeit kannst du auch in deinen Terminkalender eintragen. Lebe deinen Traum!

Ich beginne im neuen Jahr damit

Ganz ehrlich? Wieso willst du deinen Traum verschieben, statt ihn sofort anzugehen? Was bringt dir das? Zeit noch weiter an deinem Vorhaben zu zweifeln? Ein paar Monate mehr, in denen du nicht deinen Traum lebst. Beginne jetzt mit der Verwirklichung deines Traums, nicht irgendwann. Es wird immer einen Grund geben, deinen Traum weiter nach hinten zu verschieben. Es gibt keinen perfekten Zeitpunkt dafür, wichtig ist einfach, irgendwann überhaupt damit zu starten.

Ich schaffe das nicht alleine

Jede Herausforderung im Leben ist einfacher, wenn wir jemand an unserer Seite haben, der diese mit uns meistert. Aber macht es uns nicht noch viel mehr stolz, wenn wir unsere Ziele ganz alleine erreichen? Glaub mir, in dir steckt mehr als du denkst! Und etwas aus eigener Kraft auf die Beine zu stellen, ist doch nochmal ein ganz anderes, positives Gefühl.

Lese hierzu auch meinen Artikel: Alleinsein lernen

Ich weiß nicht, ob das gut geht

… und du wirst es auch niemals herausfinden, wenn du es nicht versuchst. Eine Garantie, dass sich dein Leben so entwickelt, wie du es dir erträumst, gibt es einfach nicht. Aber dann kannst du immerhin sagen, du hast es versucht. Ist das nicht schon Erfolg genug?

Lebe deinen Traum: Ich weiß nicht, wie ich anfangen soll

Wichtig ist am Anfang nicht einmal das „wie“, sondern das „ob“. Anfangen ist der erste und richtige Schritt. Du wirst merken, kaum gehst du deinen Weg, ergeben sich die nächsten Schritte meist von ganz alleine. Man wächst an seinen Aufgaben und man wächst in jede neue Lebenssituation hinein. Deshalb keine Ausrede mehr: Lebe deine Träume!

Das kenne ich zu gut, aus den Anfängen meiner Selbständigkeit. Mehr dazu findest du hier: Mein Schritt in die Selbständigkeit 

Ich habe kein Geld

Leider lassen sich viele unserer Träume nur mit Geld erfüllen. Wenn das fehlt, scheitern wir schon am Anfang. Aber auch das ist keine Ausrede. Fehlt dir das Geld, um deine Träume zu verwirklichen? Dann arbeite darauf hin. Rechne dir aus, wie lange du arbeiten musst, bis du deine Ziele erreichst. Je nachdem kann dir auch eine Crowdfunding Kampagne helfen, deinem Ziel näherzukommen. Das motiviert. Verliere dabei dein Ziel nie aus den Augen und leiste schon Vorarbeit, damit auch sofort loslegen kannst, wenn du das Geld zusammenhast. Du wirst sehen, das wirkt!

Merkst du was dich am meisten ausbremst? Genau:

DEINE GEDANKEN

Glaube an dich, deinen Traum, deine Ziele und deine Fähigkeiten. Manchmal ist es schöner einen Traum zu träumen, anstatt sie zu leben, weil es uns durch den Tag bringen. Aber wenn du immer wieder eine Ausrede findest, deinen Traum immer wieder verschiebst, dann wirst du es irgendwann bereuen. Lebe deinen Traum. Träume sind dazu da, gelebt zu werden. Nicht irgendwann, sondern am besten JETZT!

 

Deine Nele

Das könnte dich auch interessieren:

Leben lernen

Glücklich sein durch Selbstliebe

Nele
Mein Name ist Daniela Seiberle (Nele) und habe im Jahr 2016 diesen Blog gestartet. Meine Weltreise ist vorbei, aber trotzdem Reise ich stetig weiter. Ich schreibe professionell für die Regionalzeitung Südkurier und bleibe immer auf Reisen - im Herzen sowieso in der weiten Welt. Werdet ein Teil von mir auf Neleworld.

Related Stories

Mein Name ist Daniela Seiberle (Nele) und habe im Jahr 2016 diesen Blog gestartet. Meine Weltreise ist vorbei, aber trotzdem Reise ich stetig weiter. Ich schreibe professionell für die Regionalzeitung Südkurier und bleibe immer auf Reisen - im Herzen sowieso in der weiten Welt. Werdet ein Teil von mir auf Neleworld.

Discover

5 Seen Wanderung im idyllischen Zermatt

*Juhhuuu - endlich wieder reisen und endlich wieder in die Berge. Als...

Oberstaufen im Allgäu: Die Buchenegger Wasserfälle & weitere Highlights

2020 steht ja ganz unter dem Motto: "Urlaub in der Heimat". Wenn...

Wie erstellt man einen Blogbeitrag? Schritt für Schritt Anleitung

Meine Leidenschaft ist einfach schon seit ich denken kann das Schreiben. Ich...

Selbständig machen: Ich beantworte die wichtigsten Fragen

Sich selbständig machen: Ein großer Schritt, der gut überlegt sein muss, aber...

Vision Board erstellen: Anleitung für deine Zielcollage

Obwohl ich klar weiß, wo ich hin will, gibt es auch bei...

Die neue Instagram Funktion „Reels“- Tipps, Fazit und ein...

Seit kurzer Zeit gibt es auf Instagram eine neue Funktion, die sogenannten...

Comments

    • Hey Chris, das geht mir selbst auch oft so. Deshalb musste ich uns alle mal wieder daran erinnern ? Freut mich, dass es dir gefällt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.