Einsamkeit überwinden- Alleinsein lernen

Alltagsgeflüster Einsamkeit überwinden- Alleinsein lernen

Viele Menschen haben ein massives Problem mit dem allein sein. Ich kann das gut verstehen, denn allein sein verbindet man im ersten Moment nicht mit einem positiven Lebensgefühl und allein sein muss man lernen. Es gibt einige Möglichkeiten die Einsamkeit zu überwinden und die Situation in etwas Positives zu verwandeln.

Wie fühlt sich Alleinsein an? 

Alleinsein muss nicht immer mit negativen Gefühlen in Kombination stehen. Denn das Alleinsein an sich ist nichts negatives. Im Alleinsein bestehen auch Chancen, die Chance darauf sich selbst zu reflektieren, die Chance, Zeit für sich zu haben und seinen Hobbies nachzugehen. Wenn Alleinsein sich allerdings schlecht anfühlt, uns traurig und antriebslos macht, dann wird das Alleinsein zur Einsamkeit. Dieses Gefühl der Einsamkeit zu überwinden ist nicht leicht, aber machbar.

Alleinsein muss man lieben lernen

Die wenigsten Menschen heutzutage können allein sein, sei es nur für Stunden oder Tage. Sie können dieser Situation nichts positives abgewinnen und empfinden das Alleinsein als negatives Gefühl der Einsamkeit. Viele Singles verzweifeln regelrecht an diesem Gefühl und leiden sehr darunter. Dabei hat das doch auch durchaus Vorteile. Niemanden auf den man Rücksicht nehmen muss, man kann tun was man will. Wenn die Wäsche erst morgen statt heute gewaschen wird, interessiert es keinen und vieles mehr. Und wenn man allein ist, und Ruhe um sich hat, fängt man an zu reflektieren und über Dinge nachzudenken. Mir ist bewusst, dass genau davor viele Angst haben. Das ging mir auch lange so. Es bedeutete für mich, gedanklich Themen nachzuhängen, die mich beschäftigt haben und mich selbst damit herunterzuziehen. Ja, manchmal bin ich regelrecht in meinem eigenen Gedankenstrudel untergegangen. Alleinsein muss man lernen und die Einsamkeit überwinden und sie in etwas Positives umwandeln. Wieso nutzen wir die Zeit, in der wir alleine sind nicht, um über positive Dinge nachzudenken? Über das nachzudenken, wie wir unsere Freizeit besser gestalten können. Wie wir unseren Hobbies wieder mehr Platz im täglichen, stressigen Alltag verschaffen können. Wieso planen wir nicht unseren nächsten Urlaub oder überlegen uns tolle Gerichte, die wir kochen können?

Schau dir doch hierzu mal meinen Artikel an: Glücklich sein durch Selbstliebe

Alleinsein bietet Chancen zur Selbstreflektion

Oft sind wir durch äußere Einflüsse abgelenkt und haben manchmal sogar verlernt, uns selbst zu fühlen. WAs wollen wir eigentlich wirklich in unserem Leben? Sind wir noch auf dem richtigen Weg? Im Alleinsein liegt die Chance sich selbst wieder mehr wahrzunehmen, weil da auf einmal nichts und niemand mehr ist, der uns ablenkt. Die Suche nach sich selbst ist nicht immer leicht und bringt viele Hürden mit sich, aber auch wahnsinnig viele Chancen. Vielleicht fühlen wir uns auch einfach nur alleine, weil wir uns gerade auf einem Weg befinden, der nicht zu uns passt und selbst etwas vormachen? Vielleicht auch nur, weil wir mit uns selbst nicht glücklich sind.

Ich war sehr lange Single und habe mich immer allein gefühlt. Sonntage waren für mich der Horror, weil ich immer alleine irgendwie den Tag totschlagen musste. Ich lag oft den halben Tag vor dem TV und wusste einfach nichts mit mir anzufangen. Irgendwann änderte sich das. Seit meiner Weltreise und meiner Selbständigkeit, feiere ich diese ruhigen Tage. Dadurch, dass ich etwas gefunden habe, dass mir Spaß macht (mein Blog, meine Selbständigkeit), gibt es immer etwas zu tun. Mir ist eigentlich nie langweilig und deshalb fühle ich mich auch nie allein. Im Gegensatz zu früher genieße ich jetzt die Momente in denen ich einfach für mich abschalten kann, mal entspannt ein Buch lese oder auch mal alleine in der Natur spazieren gehe. Aus Einsamkeit ist „Me-Time“ geworden, die ich im Gegensatz zu früher sehr schätze.

Alleinsein muss nicht gleich Einsamkeit bedeuten

Am Anfang muss man sich zu solchen Gedanken zwingen und es ist nicht einfach zu lernen damit umzugehen. Aber wenn man es einmal geschafft hat, fallen jedem sicher tausenden Dinge ein, mit denen er seine freie Zeit gestalten kann. Mir geht es manchmal sogar so, dass mich Verabredungen eher in meinem Alltag hindern, da ich tausende Dinge im Kopf habe, die ich gerne angehen würde. Tausenden Dinge, mit denen ich mich beschäftigen kann, wenn am Wochenende keine Party ansteht, oder der Freund für einige Woche im Ausland ist. Ich mag es, auch mal Ruhe zu haben und nur auf mich hören zu können. Nur meine Bedürfnisse wahrnehmen zu können.
Diese Ruhe hat für mich nichts mit Einsamkeit zu tun, sondern mit Entspannung und Selbstfindung.

Lese hierzu auch meinen Artikel: Alleinsein macht stark

Aber wie überwindet man die Einsamkeit nun?

Wie in so vielen Lebenssituationen gilt: Konzentriere dich auf das was du hast und nicht auf das, was du nicht hast. Sehe das Alleinsein nicht als „Strafe“, versuche dir etwas aufzubauen, auf das du dich freuen kannst, wenn es mal wieder Zeiten der Einsamkeit gibt. Das kann ein Fotobuch sein, an dem du arbeitest oder ein heißes Bad, in dem du es dir gemütlich machst. Suche dir ein Projekt, eine Aufgabe, eine Routine, einfach irgendetwas, dass dich erfüllt. Zelebriere die Zeiten für dich anstatt sie zu verfluchen und du wirst sehen schon bald wirst du dich sogar ab und an auf deine „Me-Time“ freuen :).

Mein Buchtipp:

*

Eure Nele

Das könnte dich auch interessieren:
Achtsamkeit im Alltag

Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliatlinks, das heißt beim Kauf erhalte ich eine kleine Provisione. Für dich entstehen keine Mehrkosten

Nele
Mein Name ist Daniela Seiberle (Nele) und habe im Jahr 2016 diesen Blog gestartet. Meine Weltreise ist vorbei, aber trotzdem Reise ich stetig weiter. Ich schreibe professionell für die Regionalzeitung Südkurier und bleibe immer auf Reisen - im Herzen sowieso in der weiten Welt. Werdet ein Teil von mir auf Neleworld.

Related Stories

Mein Name ist Daniela Seiberle (Nele) und habe im Jahr 2016 diesen Blog gestartet. Meine Weltreise ist vorbei, aber trotzdem Reise ich stetig weiter. Ich schreibe professionell für die Regionalzeitung Südkurier und bleibe immer auf Reisen - im Herzen sowieso in der weiten Welt. Werdet ein Teil von mir auf Neleworld.

Discover

5 Seen Wanderung im idyllischen Zermatt

*Juhhuuu - endlich wieder reisen und endlich wieder in die Berge. Als...

Oberstaufen im Allgäu: Die Buchenegger Wasserfälle & weitere Highlights

2020 steht ja ganz unter dem Motto: "Urlaub in der Heimat". Wenn...

Wie erstellt man einen Blogbeitrag? Schritt für Schritt Anleitung

Meine Leidenschaft ist einfach schon seit ich denken kann das Schreiben. Ich...

Selbständig machen: Ich beantworte die wichtigsten Fragen

Sich selbständig machen: Ein großer Schritt, der gut überlegt sein muss, aber...

Vision Board erstellen: Anleitung für deine Zielcollage

Obwohl ich klar weiß, wo ich hin will, gibt es auch bei...

Die neue Instagram Funktion „Reels“- Tipps, Fazit und ein...

Seit kurzer Zeit gibt es auf Instagram eine neue Funktion, die sogenannten...

Comments

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.